Leitbild

Schulcurriculum der Grundschule Marbach

Das Schulcurriculum der Grundschule Marbach erweitert das durch den Bildungsplan 2004 vorgegebene Kerncurriculum durch in den schulischen Gremien beschlossene Inhalte, Gestaltungsformen des Unterrichts und Schwerpunkte des schulischen Lebens. In aller erster Linie sehen das Kollegium und die Elternschaft der Grundschule Marbach in unserem Leitbild

„Miteinander lachen ist besser als verkrachen“

den Auftrag verankert, während der vier Grundschuljahre die personale und soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler zu stärken und weiterzuentwickeln.

Unser Umgang miteinander und unser „Schulleben“ wird dabei durch einige grundlegende Vereinbarungen geregelt, die von Lehrern und Schülern gemeinsam entwickelt wurden:

Schulmotto Leitbild

Ergänzt werden diese Regeln durch verschiedene Beschlüsse unserer schulischen Gremien.

Beschlüsse zu Regeln im Schulalltag

 

Neben dem sozialen Lernen sieht sich die Grundschule Marbach in der Pflicht, allen Schülerinnen und Schülern grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten wie Lesen, Schreiben, Rechnen als Ausgangspunkt aller weiterer Bildung und als Grundlage zur allgemeinen Lebensbefähigung zu vermitteln. Sie versteht sich daher als eine Schule für alle Kinder, wobei der Lernort für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Rahmen der Kooperationen in Außenklassen oder auch an anderen Schulen sein kann.

Bewegung an einer Grundschule ist das Natürlichste von der Welt und fördert nachhaltig die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder. So auch an der Grundschule Marbach, wo es viele bewusst gestaltete Gelegenheiten im Laufe eines Vormittages gibt, Kinder in Bewegung zu bringen.

Durch die Wissensfülle unserer heutigen Welt ist es zwingend, Schülerinnen und Schüler an exemplarisches und selbstbestimmtes Lernen heranzuführen und ihnen so die Methodenkompetenz zu geben, sich in der immer komplexer werdenden Welt zurechtzufinden.

Aus diesen Gedanken entwickelte das Kollegium der Grundschule Marbach das

3Säulen Konzept

Das 3-Säulen-Konzept stellt über alle Klassen und Klassenstufen hinweg die gemeinsame pädagogische Basis unserer Schule dar. Dieses Konzept ist in seiner Struktur vorhanden und festgeschrieben, muss aber in der täglichen Arbeit von Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und den Schülerinnen und Schülern geformt und geschaffen werden.

Inhaltliche Schwerpunkte einzelner Fächer, durch die den Schülerinnen und Schülern die erforderliche Fach- und Sachkompetenz vermittelt werden, erarbeiten die Fachkonferenzen. Für Fördermaßnahmen kann es sein, dass Kinder den Klassenverband zu bestimmten Zeiten verlassen um themen- oder leistungsorientierte Lerngruppen zu bilden.

Die Kontingentstundentafel erlaubt den Ausgleich von Stunden zwischen den Klassenstufen