Anfangsunterricht

Unter Anfangsunterricht verstehen wir den Unterricht in der ersten Klasse. Er ist geprägt von der Weiterführung spielerischer Elemente, die die Kinder aus dem Kindergarten kennen und der Hinführung zum systematischen und strukturierten Erwerb von Fähigkeiten und Fertigkeiten.

 

Im Mittelpunkt in Klasse 1 steht dabei der Lese- und Schreiblernprozess. Wir unterrichten an der Grundschule Marbach in Anlehnung an die Methode Lesen durch Schreiben. Sie ist in den 70-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts von dem Schweizer Lehrer und späteren wissenschaftlichen Mitarbeiter am Institut für Lehrerausbildung in Hamburg Dr. Jürgen Reichen entwickelt worden.

Erster Grundgedanke ist: Die Kinder lernen das Lesen durch das Schreiben. Eine Anlauttabelle (s. Foto) ist dabei das wichtigste Arbeitsmittel, das jedem Kind von Anfang an zur Verfügung steht. Jedem Buchstaben bzw. dessen Laut ist ein Bild zugeordnet, das mit dem entsprechenden Anlaut beginnt. Beim Aufschreiben eines Wortes ordnen die Kinder jedem Laut, den sie beim Sprechen des Wortes wahrnehmen, nun einen Buchstaben von der Leseuhr zu und schreiben ihn in Druckschrift auf. So können die Kinder von Anfang an alles aufschreiben, was sie möchten und arbeiten dabei mit allen Buchstaben. Durch diese intensive Auseinandersetzung mit der Buchstaben – Laut- Beziehung und ihrer Verschriftung lernen die Kinder lesen.

 

Zweiter Grundgedanke ist: Jedes Kind lernt Schreiben und Lesen in seinem eigenen Lerntempo, selbstständig und weitgehend selbstgesteuert. Dieses individuelle Vorgehen stärkt bei den Kindern die Motivation und die Nachhaltigkeit des Leselernprozesses und wird den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen, mit denen die Kinder in die Schule kommen gerecht. Zur Absicherung des normgerechten Schreibens der einzelnen Buchstaben kommt im Laufe des ersten Schuljahres ein angepasster Schreiblehrgang hinzu.

 

Rechtschreibfehler (s. Bild), die selbstverständlich auftreten, werden anfänglich toleriert. Im Laufe der ersten beiden Schuljahre jedoch entwickelt sich das Rechtschreibempfinden der Kinder und sie lernen „richtig“ zu schreiben.

 

Im Chinesen

 

Ich hab mich voll gestopft. Wir haben vom Büffet genommen. Die Oma war dabei. Das war schön.

 

Kathrin